Gibt es Liebe auf den ersten Blick?

Der Wunsch nach der Liebe auf den ersten Blick scheint enorm groß zu sein. Die schnelle Lösung für unerfüllte Sehnsüchte, die Euphorie des Verliebt seins genießen, allen Kummer bei Seite schieben und die Schmetterlinge im Bauch ein Fest feiern lassen – alles in allem ein Stückweit entkommen aus dem Alltag… wie schön diese Vorstellung doch ist.

Aber was ist „Liebe auf den ersten Blick“ genau? „…auf den ersten Blick“ ist klar und unmissverständlich. Aber passt das zu dem Verständnis von der Liebe, nach der wir uns wirklich sehnen? Wünschen wir uns nicht in der Tiefe unseres Seins gesehen und angenommen zu werden? Und kann das auf den ersten Blick schon geschehen? Und von welcher Art von Liebe ist überhaupt die Rede? Von der bedingungslosen, universellen Liebe, die ich für alles und jedes empfinden kann? Oder ist eher die Liebe gemeint, die eine Absicht hat, die sexuelle Energien hat und die zweckgebunden ist, nämlich auf eine spätere sexuelle Beziehung ausgerichtet ist?

Ich komme immer wieder auf die wenigen Erleuchteten unter uns zurück, die diese bedingungslose Liebe für alles empfinden, was ist. Für mich wäre es stimmig, wenn so ein Erleuchteter das von sich sagt. Für alle anderen ist es aus meinem Verständnis von Liebe nicht möglich, sie auf den ersten Blick schon empfinden zu können.

Wenn sich zwei Menschen begegnen, können sie sich – so wie ich es sehe – auf den ersten Blick stark anziehend finden, auch sexuell. Sie können begeistert von einander sein und den unbändigen Wunsch verspüren, sich mit dem anderen so schnell wie möglich zu verbinden. Das mag sich „Verliebt sein“ nennen und ist sicher etwas hinreißend Wundervolles. Nur Liebe mag ich es nicht nennen, weil mir in dieser überschäumenden Begeisterung die Tiefe fehlt. Wer dies Liebe auf den ersten Blick nennen mag, hat eben ein anderes Verständnis von Liebe und das ist auch in Ordnung.

Für mich ist Liebe vergleichbar mit einem Samen, der gesät wird, der langsam an die Oberfläche kommt und als zartes Pflänzchen vorsichtig der Sonne entgegen wächst. Sie braucht Pflege und geeignete Nahrung  für ihr Wachstum. So braucht nach meiner Ansicht eine Seelenpartnerschaft Zeit, sich zu entwickeln, die Liebe zwischen den Seelenpartnern braucht Zeit zu wachsen. Seelenpartner haben diese Zeit. Sie brauchen nicht eine schnelle Entscheidung, ob ihre sogenannte Liebe vom anderen erwidert wird. Sie sind entspannt und geduldig mit sich und dem anderen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.