Einsam oder Allein SEIN – das ist die Frage!

Immer mehr Menschen leiden darunter, wenig Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Ihnen fehlt Verständnis und Mitgefühl und einfach mal eine herzliche Umarmung. Gern wird in solchen Momenten zu Alkohol gegriffen. Damit ist die Einsamkeit und die unerträgliche innere Leere für diesen Moment etwas erträglicher. Zu einer dauerhaften Lösung führt das aber nicht. Aus so einer schwer auszuhaltenden Einsamkeit heraus ist es unmöglich, einen Seelenpartner zu finden. Ein Seelenpartner ist keiner, der bereit ist, die innere Leere eines anderen auszufüllen. Es würde ihn erdrücken und einengen und kann ich auch überfordern. Er würde selbst als Mensch nicht gesehen werden, sondern nur in seiner Funktion, womit er auch schnell austauschbar wäre. Ein Mensch, der sich seiner selbst bewusst ist, der eine gesunde Portion Selbstliebe hat und mit sich selbst in guten Kontakt ist, spürt die Bedürftigkeit eines anderen und erkennt die Absicht hinter seinen Bemühungen um Kontakt.

Wer sich eine Seelenpartnerschaft wünscht, der muss – und daran führt kein einziger Weg vorbei – zuerst mit sich selbst sein können, Er muss das Allein Sein genießen können. Nur wer es genießen kann, mit sich selbst zu sein, der ist auch ein wahrer Genuss für einen anderen.

Darum ist es wichtig, den Unterschied zwischen einsam sein und dem Allein Sein mit sich selbst zu kennen. Diesen Unterschied bewusst wahrzunehmen, ist der erste Schritt heraus aus der Einsamkeit hin zum wahrhaftigen Allein SEIN.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.